Rote Bete im SalzmantelEin Wintergemüse

 

Warum heißen sie eigentlich so, die roten Bete?

Es hat nichts damit zu tun, dass die rötliche Farbe bis in die Stängel und ihre Verzweigungen geht und die R&B-Felder wirklich einen rötlichen Schimmer haben. Wie so viele andere Dinge haben auch dieses Gemüse die Römer nach Mitteleuropa gebracht und auf lateinisch heißt die Rübe "beta". Das intensive Rot der "roten Rübe" ist übrigens erst seit den Züchtungen des 19. und 20. Jahrhunderts in diesen Rüben. Vorher war es weniger intensiv und nicht so durchgängig. Die Sorte Chioggia Bete ist dafür ein Beispiel.


Das Rot ist nicht sehr hitzebeständig, deshalb sollte man die roten Beete nicht zu heiß garen und möglichst auch nicht in Wasser kochen. Geringe Hitze ist auch für die Inhaltsstoffe wichtig. Rote Bete haben einen hohen Vitamin-B-, Kalium-, Eisen- und Folsäuregehalt und zählen damit zu den sehr gesunden Gemüsen. Sie können roh in Rohkostsalaten oder gegart als Beilage, in Salaten oder als Vorspeise gegessen werden.


Wir empfehlen als perfekte Garmethode die Zubereitung im Salzmantel. Dazu wird in einem ausreichend großen Topf der Boden mit grobem Meersalz gut bedeckt (mind. 3-4 cm hoch). Dann werden die gewaschenen, gut abgetrockneten roten Bete ungeschält auf diesen Salzboden gesetzt (Strunk nach oben). Dabei sollten sie nicht die seitlichen Topfwände berühren. Mit Meersalz so weit auffüllen, dass die roten Bete mit 3-4 cm Salz bedeckt sind. (Wenn man 1-2 rote Beete macht, dann kann man auch eine Tortenform nehmen, die roten Beete auf den Salzboden setzen und das Salz über den roten Beten anhäufeln, so dass ein kleiner Hügel entsteht). Die roten Bete im Salzmantel in den auf 140° vorgheizten Ofen schieben und gut 2 Stunden (kleine Portion) bzw. ca. 3,5 Stunden (1,5 kg) garen. Dann 30 Minuten im Salzmantel abkühlen lassen, herausnehmen, schälen und weiterverwenden - z.B. für einen Rote-Bete-Salat mit Äpfeln und süßen Zwiebeln oder lauwarm mit  Rote Bete aus der Salzkruste und Crema di Balsamico als Vorspeise.

 

Will man rote Bete z.B. mit klein geschnittener Kalbsleber und glacierten Äpfeln servieren, kann man sie auch roh in kleinere Würfel oder Streifen schneiden, in etwas Butter weich dünsten, dann salzen, pfeffern und untermischen. Wenn sie beim Braten zu trocken werden, einige Tropfen Wasser zugeben.
 

 

© für Inhalte und Bilder bei arbovin erhard arbogast.

Veröffentlichung nur mit unserer Genehmigung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen unter den Datenschutzhinweisen.