Die Kröte


Crapaudine, so heißt die älteste Rote Bete Sorte aus Frankreich. Besonders gut und jetzt auch bei uns erhältlich.

Sie verdankt ihren Namen ihrem Aussehen, insbesondere ihrer Haut. Sie ähnelt dabei eher einem Winterrettich, als den bei uns üblichen Knollen. Roh hat sie einen eher unangenehmen Geruch nach Zuckerrübe und schmeckt überhaupt nicht. Gegart in etwas Butter oder im Salzmantel strömt sie einen betörenden, intensiven Geruch nach Karotten aus und ist im Geschmack sehr voll und süß. Sowohl als Salat aber auch als Gemüse wunderbar.

 

 

>>>>Zubereitungsarten

 

>>>>Rote Bete aus der Salzkruste

© für Inhalte und Bilder bei arbovin erhard arbogast.

Veröffentlichung nur mit unserer Genehmigung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen unter den Datenschutzhinweisen.