Par Véronique PAGNIER — Travail personnel, CC0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1218227213 Desserts für Weihnachten

 

Die Vielzahl von Desserts hat in der Provence eine mehrere Jahrhunderte zurückreichende Tradition. Sie waren schon lange Bestandteil des "Grand Soupers" - des Großen Weihnachtsessens.

Erst seit den 20ger Jahren des letzten Jahrhunderts hat sich jedoch etabliert, dass es 13 Desserts sein müssen.

 

Bestandteile dieser 13 Desserts sind Nüsse, Feigen, Mandeln, Quitten, Esskastanien etc. in diversen Zubereitungen, darunter auch der Gibassier. Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass es eine ganze Reihe von Kulturkreisen rund um das Mittelmeer gibt, die ähnliche Bräuche pflegen: Die serafadischen Juden feiern Ihr Fest "Roch Hochada" mit ganz ähnlichen Süßigkeiten. Auch in Katalonien sind ähnliche Desserts üblich. Es lassen sich sogar Zeugnisse bis zu den alten Griechen und den Ägyptern zurückverfolgen.

© für Inhalte und Bilder bei arbovin erhard arbogast.

Veröffentlichung nur mit unserer Genehmigung.

 

Homepage-Sicherheit