Suche

Besucher Heute 455

Monat 8868

Seit 01.01.2018 49474

Aktuell sind 121 Gäste und keine Mitglieder online

Gelber Wein - Vin jauneVin jaune - der gelbe Wein

 

Das ist sicher einer der eigenartigsten Weine - einerseits sehr berühmt, sagenumwoben und andererseits fast nur bei Insidern bekannt.

 

Dies liegt sicher daran, dass diese Weine sehr teuer sind und der Publikumsgeschmack heute eher reduktiv im Edelstahltank ausgebauten Weinen zuneigt und nicht Weinen, die ein so starkes oxydatives Element wie der gelbe Wein in sich tragen.


Typische Flasche: Der Clavelin mit 0,62 l InhaltDer Wein wird aus hochreifen Savagnintrauben (Ursprung unbekannt: Traminer?/Lambrusque?/Wildrebe?) gekeltert. Er Er wird im Frühjahr in sog. "gelbe" Fässer gefüllt. Sie enthalten Bakterien, die für die Weinbereitung von entscheidender Bedeutung sind. Die Fässer werden nicht voll gefüllt und ermöglichen so die Bildung der "voile". Ähnlich wie beim Flor des Sherry handelt es sich dabei um eine Hefedecke, die eine zu starke Oxydation und die Bildung von Essigsäuren verhindert. Nach frühestens 6 Jahren wird der Wein auch heute noch in sog. Clavelins gefüllt, traditionelle Flaschen mit einem Inhalt von 62 cl (angeblich das, was von einem Liter Wein nach 6 Jahren Ausbau noch übrig ist). Die Clavelins müssen der EU-Bürokratie und ihren Standardisierungsbemühungen entgangen sein. Die Weine halten fast unbegrenzt und selbst geöffnet behalten sie im Kühlschrank für mehrere Wochen Ihr Aroma.


Die Weine haben eine hell- bis mittelgelbe Farbe, einen eindeutig oxydativen Geruch und Geschmack. sie sind lang und kräftig und haben klare Nusstöne im Aroma, z.T. einen Curry-ähnlichen Ton. Neben dem Hahn im Gelben Wein mit Morcheln, passen dazu insbesondere Hartkäse wie der Comté, Walnüsse, Forellen in gelbem Wein oder Hummer.

 

Gelber Wein wird in mehreren Gebieten des Jura produziert. Der feinste ist der Château-Chalon - elegant und aromatisch. Der L'Etoile ist mineralisch und die gelben Weine aus Arlay und den Côtes du Jura zeichnen sich durch Finesse aus, während der Arbois am kräftigsten ist.

 

Witzig ist, dass Jean Louis Pasteur - in Arbois im Jura geboren und der Erfinder der Sterilisierung von Lebensmitteln durch Erhitzung - seine Studien unter anderem an gelbem Wein betrieb. Einem Produkt, das seine Haltbarkeit gerade durch die Mikroorganismen erhält, die bei der Pasteurisierung abgetötet werden.
 

© für Inhalte und Bilder bei arbovin erhard arbogast.

Veröffentlichung nur mit unserer Genehmigung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen unter den Datenschutzhinweisen.