Suche

Besucher Heute 4

Monat 638

Seit 01.01.2018 638

Aktuell sind 160 Gäste und keine Mitglieder online

Newsletter

Olivenöl 2017

 

Gerade eingetroffen und nach Aussage des Ölmüllers "das beste Olivenöl seit 20 Jahren". Auch wenn wir nicht über den Vergleich verfügen: Es ist wirklich ausgezeichnet und wird über die Genusskellerei vertrieben.

 

Die für "unser" Öl verwendeten "Koroneiki-Oliven" waren dieses Jahr besonders klein, aber die Oliven hatten einen exzellenten Gesundheitszustand.  Eine schnelle Ernte von gesunden Oliven und eine sofortige Verarbeitung in einer High-Tech-Mühle garantieren jedes Jahr ein qualitativ sehr gutes Ergebnis. Wie beim Wein bescheren jedoch besondere klimatische Verläufe auch beim Olivenöl besonders herausragende Qualitäten. Das 2017er-Öl ist etwas dunkler, "grüner" als sonst und duftet sehr gut nach frischen Oliven. Es ist voll im Geschmack, am Anfang sehr weich und aromatisch mit einer guten, pfeffrigen Schärfe im Abgang. Die für diesen frühen Zeitpunkt ebenfalls noch vorhandene Bitterkeit wird sich im weiteren Verlauf abmildern. Wenn man sich die Analysewerte betrachtet, weisen auch sie auf eine hohe Qualität hin. Üblicherweise ergeben 100 kg Oliven 20 Liter Öl. 2017 lag dieser Wert jedoch mit 16% sehr viel niedriger und das bei einem extrem niedrigen Säuregehalt von  <0,2%.

 

Die Berichte aus Italien weisen ebenfalls auf eine exzellente Qualität in vielen Regionen hin, allerdings auf Grund der großen Hitze und Trockenheit bei Ertragseinbußen von 30 - 50%. In einer französischen Fernsehsendng berichtet  Jean-Francois Margier - nach unserer Meinung einer der besten Ölmüller in der Provence - ebenfalls von ausgezeichneten Qualitäten in Frankreich.

 

Die Preise dürften auf Grund der Knappheit für qualitativ hochwertiges Öl nach der Hausse in 2017 nicht wieder sinken, auch weil die Nachfrage weiter steigt, in Frankreich laut Margier in den letzten Jahren um mehr als 25%, wobei Frankreichs Olivenölproduktion nur etwa 5% des Eigenbedarfs abdeckt.

 

Wie es Discounter und andere dennoch schaffen angebliches "Extra Vergine" zu extrem niedrigen Preisen anzubieten, können sie einem Artikel der Zeit aus dem Jahr 2015 entnehmen oder schauen Sie hier: Olivenölschwindel

 

 

© für Inhalte und Bilder bei arbovin-e weinimport.

Veröffentlichung nur mit unserer Genehmigung.