Öko-EZG "Alb-Leisa"Alb-Leisa

 

Bis Anfang der 50iger Jahre im letzten Jahrhundert wurden auf der Schwäbischen Alb Linsen angebaut. Vorwiegend 2 Sorten eines Samenhändlers namens Späth.

 

Eine große weich- und eine kleine festkochende Linse, die sinnigerweise Späth 1 und Späth 2 genannt wurden.

 

Als Anfang der 90iger-Jahre einige Freaks wieder mit dem Linsenanbau begannen, galten die beiden Späth-Linsen als verschollen. Angebaut wurde eine kleine, grüne Linse aus Frankreich, die berühmte Le-Puy-Linse. Die Suche nach den alten Sorten ließ die "Linsianer" von der Schwäbische Alb nicht los und deshalb war die Freude riesengroß, als in der Samenbank in Sankt Petersburg die beiden Späth-Linsen gefunden wurden.

 

Sie wurden für die Vermehrung freigegeben und unter Einsatz aller verfügbaren Kräfte und Mittel wurde innerhalb weniger Jahre genügend Saatgut hergestellt, so dass ab 2011 die Späth 1 "Die Kleine" und ein Jahr später auch die Späth 2 "Die Große" in den Verkauf gehen können. Aus den kleinen Anfängen Einzelner wurde inzwischen eine Öko-Erzeugergemeinschaft mit zusammen 215 ha auf denen Linsenanbau betrieben wird.

 

Der regionale Vertrieb über Einzelhandelsgeschäfte wird nun ergänzt durch eine Bestellmöglichkeit im Internet. Und wer sich wirklich interessiert, dem sei nachdrücklich das in 1. Auflage erschienen Buch "Alb-Leisa - Linsen von der Schwäbischen Alb" empfohlen. Alles über Linsen, Anbau, Geschichte, Geschichten und wunderbare Bilder von Thomas Stephan und das - wider Erwarten - sehr nett, unterhaltsam und sehr informativ von Woldemar Mammel geschrieben.Ein Buch über Linsen, darüber wundert sich nur der, der nicht weiß, welchen Stellenwert Linsen und Spätzle im kulinarischen Kalender der Schwaben haben. Unter der Überschrift "Der Renner im Speisenplan" wird berichtet, daß sich bei Daimler- Benz in Sindelfingen täglich 25.000 Essen relativ gleichmäßig auf die 5 angebotenen Essen aufteilen. Wenn es Linsen und Spätzle gab, wurden von diesem Gericht 14 - 16.000 Portionen verlangt.


© für Inhalte und Bilder bei arbovin erhard arbogast.

Veröffentlichung nur mit unserer Genehmigung.

 

Homepage-Sicherheit

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen unter den Datenschutzhinweisen.