Suche

Besucher Heute 16

Monat 1160

Seit 01.01.2018 18239

Aktuell sind 36 Gäste und keine Mitglieder online

Von Rosenzweig - Selbst fotografiert, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=2922524Kreuzungen

 

Zunehmend stößt man bei deutschen Rotwein-Cuvées auf Rebsortenanteile von Cabernet. Jedoch nicht auf Cabernet Sauvigon, sondern auf Cabernet Carbon, Cabernet Carol, Cabernet Cortis oder Cabernet Cubin usw.

Mit diesen Kreuzungen soll meist der Anbau in anderen als den klassischen Zonen ermöglicht werden und so die Geschmacks- und Anbauvorteile der Cabernet Sauvignon Traube genutzt werden.

 

Nicht selten sind diese Neuzüchtungen auch resistenter gegen Rebkrankheiten. So wird die Cabernet Cubin - eine Kreuzung von Cabernet Sauvignon und Blaufränkisch - beispielsweise so beschrieben: "Cabernet Cubin ist eine spätreifende und ertragssichere Rotweinneuzüchtung mit robusten weinbaulichen Stockmerkmalen. Sie hat viele Ähnlichkeiten, im Aussehen und beim Wein, zum Kreuzungspartner Cabernet Sauvignon. Die Sorte liefert sehr farbintensive, tanninbetonte Weine mit Cassisnote, die sehr komplex und extraktreich sind. Die Weine brauchen eine längere Reife, um ihre optimale Qualität zu bringen." Die hohe Ertragssicherheit, ihre Frostsicherheit und die komplexe Aromatik prädestinieren sie für deutsche Rotwein-Cuvées nach internationalem Vorbild. Da stört es nicht, dass sie als spätreifende Sorte sehr gute Lagen benötigt und u.U. der Ertrag reguliert werden muss. Eine ganz hervorragende Cuvée aus Cabernet Cubin, Merlot, Lemberger - ausgebaut in franz. Barriques - ist die Cuvée "Kyrie Leiss" des schwäbischen Weinguts Leiss in Gellmersbach nahe Heilbronn.

 

© für Inhalte und Bilder bei arbovin erhard arbogast.

Veröffentlichung nur mit unserer Genehmigung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen unter den Datenschutzhinweisen.