Suche

Besucher Heute 37

Monat 1634

Seit 01.01.2018 22745

Aktuell sind 31 Gäste und keine Mitglieder online

Kräuterschere

 

Ungeheuer praktisch - man fragt sich warum da noch niemand früher drauf gekommen ist:

 

Eine Scheibe Brot schneiden, mit Butter bestreichen, den Bund Schnittlauch in die Hand nehmen und mit der Schere einfach so viele kleine Schnitlauchröllchen abschneiden wie man möchte - fertig. Oder Tomatensalat anmachen, an den Basilikum im Topf auf der Fensterbank gehen, Salat daneben stellen, ein paar Zweige abbiegen und so viel runterscheiden wie man braucht. Falls einem die Schnipsel zu lang sind, kann man natürlich auch noch quer schneiden. So soll es auch funktioneren, dass man geschälte Knoblauchzehen klein bekommt - vermutlich Übungssache. Gereinigt wird das Teil erst mit einem dazugehörenden Kamm und mit Wasser. In Frankreich der Renner, wird es nicht mehr lange dauern, bis es die Kräuterhexe auch bei uns gibt.

 

Ach ja, fast hätte ich es vergessen: Einzelne Dokument, die beispielsweise der Steuerfahnung nicht in die Hände fallen sollen, lassen sich damit auch in feine Streifen schneiden und unlesbar machen. Dies soll der eigentliche Zweck dieser 5-Klingen-Schere gewesen sein. Wer aber keine Angst vor der Steuerfahndung zu haben braucht, der kann das Utensil getrost in der Küche verwenden.

© für Inhalte und Bilder bei arbovin erhard arbogast.

Veröffentlichung nur mit unserer Genehmigung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen unter den Datenschutzhinweisen.