Suche

Besucher Heute 27

Monat 738

Seit 01.01.2018 5764

Aktuell sind 19 Gäste und keine Mitglieder online

Newsletter

Preisanstieg bei Wein

 

2017 war europaweit das mengenmäßig schlechteste Weinjahr seit 56 Jahren. Frost, Hagel und Schlechtwetterperioden mit Rebkrankheiten und Fäulnis machten den Winzern sehr zu schaffen. Dies wird Auswirkungen auf die Preise haben. Spürbar ist dies schon beim Fassweinverkauf und man muss davon ausgehen, dass insbesondere bei den Supermarkt-Einstiegsweinen aus Norditalien (Soave, prosecco etc.) und einfachen spanischen Rotweinen um 10 - 30% mehr bezahlt werden muss. Wie hoch letztendlich die Erhöhungen ausfallen werden, hängt davon ab, was auf dem Markt durchsetzbar ist. Dies gilt auch für Weine in höheren Preissegmenten

 

© für Inhalte und Bilder bei arbovin erhard arbogast.

Veröffentlichung nur mit unserer Genehmigung.