Suche

Besucher Heute 40

Monat 1637

Seit 01.01.2018 22748

Aktuell sind 14 Gäste und keine Mitglieder online

Zimt

 

Zimtbäume werden u.a. in Indien, Vietnam, China und Indonesien angebaut. Der beste (aromatischste) Zimt kommt jedoch aus Ceylon, dem heutigen Sri Lanka.

 

Dies liegt wohl daran, dass nur dieser Zimt einen Aromastoff aufweist, der nelkenähnlich duftet und auf den schönen Namen "Eugenol" hört. Die höher Qualität des Ceylon-Zimts hat ihren Preis, er kostet mindestens doppelt so viel wie andere Zimtsorten. Das Problem für den Vebraucher ist jedoch, dass meist nicht vermerkt ist welche Sorte in der Tüte ist und dass man davon ausgehen kann, dass es sich eher selten um den hochwertigen Ceylon-Zimt handelt. Meist wird es indonesischer Zimt oder gar chinesischer Zimt sein. Eher selten werden diese als Cassia- oder Kassia-Zimt deklariert.

 

Verwendet wird die Rinde von ein- und zweijährigen Schößlingen der Zimtbäume, die - bei den besseren Sorten - von der korkähnlchen Schicht befreit und dann ineinandergeschoben wird. Beim Trocknen rollen sich diese Stangen. Während es sich beim Ceylon-Zimt dabei um papierdünne Schichten handelt, sind die anderen Zimtstangen mehrere Millimeter dick. Aus China kommt der Zimt z.T. nicht in Stangen- sondern in Plattenform, manchmal noch mit der Korkschicht. 

 

In vielen arabischen und asiatischen Küchen spielt Zimt eine wichtige Rolle und findet sich auch in Gewürzmischungen wie dem indischen Garam-Masala, dem chinesischen 5-Gewürz-Pulver (Five spices) oder dem nordafrikanischen Raz-al-Hanut wieder. In Mitteleuropa wird Zimt meist für süßes Gebäck oder Desserts verwendet. Aber wie bereits im Mittelalter und der Renaissance lernt man heute wieder, dass auch Braten und Saucen durch etwas Zimt an Komplexität gewinnen, z.B. für Wildgerichte.

 

 

© für Inhalte und Bilder bei arbovin erhard arbogast.

Veröffentlichung nur mit unserer Genehmigung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen unter den Datenschutzhinweisen.